Ihre Stimme für die eVent-Hitparade.
Veranstalter-Stimme | Fan-Stimme




Jetzt ist aber mal Schicht im Schacht, finden „Die Lästerschwästern“ und nehmen in ihrem neuen Programm mit neuer Power und bissiger Ironie die Gesellschaft und ihre verqueren Auswüchse äußerst persönlich.
Zwischen Katastrophenmeldungen, Euroschulden, unglaubwürdigen Politikern, Horrormeldungen über Pandemien und anderen drohenden Krisen sollen wir uns selber finden, das Nirwana durch ein paar Übungen erlangen und nebenbei noch lächelnd durchs Leben gehen. Kein Problem, denn eingelullt von der Werbung, glauben wir ja gerne an jede gekaufte Erfüllung.
Bös, skurril und gnadenlos werden da die verborgensten Ängste ans Tageslicht gezerrt und dem Humor preisgegeben.
In rasanten Szenenwechseln präsentieren sich Dorothea Anzinger und Martina Wick-Laudahn in ihrem neuen Programm schräg, doppeldeutig und wie immer saukomisch!
Text: Dorothea Anzinger, Martina Wick-Laudahn, Detlef Winterberg
Regie: Detlef Winterberg
Fotos: Varvara Caly


Seit 2004 stehen „Die Lästerschwästern“ im Zweierpack auf der Bühne.
Sinn und Zweck ihres Daseins ist es, eine gelungene Mixtur aus Kabarett und Comedy zu präsentieren. Im Fokus stehen dabei immer brisante Themen, über die Mann bzw. Frau gerne diskutiert, lamentiert oder eben lästert. Und das tun „Die Lästerschwästern“ ausgiebig! Mit heißen Wortgefechten und einer umwerfenden Mimik als Markenzeichen fühlen sie ihrem eigenen und dem anderen Geschlecht schonungslos und rotzfrech auf den Zahn!

D´oroThea Anzinger,
... hat in München studiert und eine Schauspiel- und Gesangsausbildung absolviert. Man kennt sie vom Tatwort Improvisationstheater, TV und von diversen Bühnenprojekten. Große Erfolge feierte sie mit dem preisgekrönten Chanson-Soloprojekt „L.U.S.T. – Liebe und sonstige Torheiten“. Neuestes Projekt: "Candle-light Killers - ein 2 Personen Krimi Dinner. Seit 2006 arbeitet sie auch erfolgreich als Teamtrainerin für Unternehmen.
Martina Wick-Laudahn,
... ist als Kabarettistin und Heilerziehungspflegerin tätig. Sie gründete vor vielen Jahren das Trio „Freche Frauen“, war über 5 Jahre lang damit erfolgreich und verfasste auch die Texte der Programme. Weitere Projekte von ihr waren das Duo „Die himmlischen Schmatzer“ und die Improvisationstheatergruppe „Improsecco“.



Referenzen:
Gastspiele u.a.

Gasteig München,

Stadttheater Bad Kissingen,

Stadthalle Penzberg,

Theater Schlachthof München,

Schlosszelt München,

Neue Welt Ingolstadt,

Kressles Mühle, Augsburg, (immer ausverkauft)

Stadthalle, Stadtbergen

Stadthalle Neumarkt,

Theater-Platz München – u.a. Teilnahme bei den Kabaretttagen,

Stadthalle Erding,

Stadthalle Germering,

u.v.m.



TV / Radio

2011 Kabarett aus Franken,

2011 Mensch Otto BR3,



Wir waren in den letzten beiden Jahren bei 2/3 der Vorstellungen ausverkauft, auch in Bad Kissingen mit 500 Personen.

Es gibt jede Menge begeisterte Kritiken,





Technik Rider:
Bühne, Min. 3x2 Meter

Licht, absolutes Min. 2 Scheinwerfer, besser wäre 1 Lichtmischpult mit ca. 4-6 Scheinwerfern, 1 Verfolger. Stimmungen: weißes Grundlicht

Kleinkunsterfahrener Techniker für Licht und Ton, der mit Fingerspitzengefühl die Blacks während der Veranstaltung fährt.

Ab 150-200 Gästen Tonanlage, die auch Martinas Bässe ohne Knarren aushält, mit Headsets oder Richt- Grenzflächenmikros.

CD Spieler für Playback, Monitor auf Bühne, Gesangsmikro - nur wenn wir ohne Headsets spielen -

1 hoher Bistro- oder sonstiger Stehtisch mit 2 in der Höhe passenden Barhockern, 2 normale Stühle

im 1. Teil 2 Flaschen Bier auf der Bühne.

1 Garderobenraum, zur kalten Jahreszeit bitte geheizt, mit beleuchtetem Schminkspiegel und WC

Ein reservierter Tisch nach der Vorstellung zum Autogramme schreiben

Getränke (Wasser, Apfelschorle und Kaffee) und Verpflegung ( je nach Möglichkeit warm oder kalt) für die Künstler in der Garderobe, oder wenn vorhanden in der Gaststube, spätestens ab 18:00 bereitstellen.

Spätestens 18:00 Besichtigung der Auftrittsplatzes und Bühnenaufbau gemeinsam mit Veranstalter und Techniker (je nach Einlass mindestens 1 Stunde vorher)

Pressespiegel (Ankündigungen, Werbung) bereitlegen zur Information der Künstlerinnen

Wenn Presse da war bitten wir um Zusendung eines Belegexemplars der

Zeitungskritik nach der Veranstaltung.



Empfehlung: Wenn besetzt empfehlen wir / empfehle ich folgende Künstler-Kollegen
Michi Marchner,

Les Derhosen,

Scrap Wertstoff Orchester,

Björn Pfeffermann,

IRXN - Musik,